US flag-lil.jpg
germany-flag-lil.jpg

Warum Sie niemals Follower für Ihren Instagram-Account kaufen sollten (Teil 1)

Wer auf Instagram angemeldet ist, freut sich in der Regel über mehr Follower. Einige User sind allerdings nicht zufrieden mit dem Wachstum auf Instagram und haben womöglich schon einige Tipps befolgt, um mehr Abonnenten zu bekommen. Bei vielen Usern scheitern die Versuche zu wachsen und gerade diese User sind dann oft offen für etwas außergewöhnlichere „Lösungen“. Nicht selten passiert es, dass man von sog. „Agenturen“ kontaktiert wird, die Follower preisgünstig anbieten. Allerdings verschweigen die Anbieter die Nachteile von gekauften Followern – denn das würde mögliche Kunden vertreiben.

 

Mehr Follower für wenige Euros - das klingt zunächst gut, denn viele möchten genau das: eine größere Fanbase. Falls Sie darüber nachdenken, Instagram Follower zu kaufen, möchten wir Ihnen im Folgenden zeigen, was einer der negativen Effekte von „Fake followern“ ist:

Nachdem ein User Follower gekauft hat, wird dieser erstmal genau das bemerken, wofür er bezahlt hat: einen Anstieg der Followerzahl wie die Statistik dieses Accounts:

Allerdings bleibt es nicht bei dem Anstieg. Wenn Sie den Account in den nächsten Tagen beobachten, dann werden Sie folgendes sehen:

Das heißt konkret: nachdem Sie Follower gekauft haben, steigt die Zahl Ihrer Follower zunächst an. Diese Zahl fällt jedoch in den darauf folgenden Tagen und Wochen. Warum ist das so?

Da es sehr viele Fake-Accounts auf Instagram gibt, ist Instagram sehr darum bemüht, diese Accounts zu finden und zu löschen. Der Algorithmus ist ziemlich gut darin, einen derart ungewöhnlichen Zuwachs an Followern zu entdecken, der nicht aus der Plattform selbst herrührt (z.B. shoutout eines großen Accounts) oder aber durch einen Link auf einer anderen Plattform begründet ist (wie es z.B. oft bei Youtubern der Fall ist). Instagram weiß ganz genau, woher die neuen Follower kommen, z.B. ob ein neuer Follower den Account gefunden hat, nachdem er einen bestimmten Hashtag gesucht hat. Mehr noch: Instagram kennt die „Qualität“ eines jeden neuen Followers, z.B. wie viele Bilder ein Account hochgeladen hat, wie viele Follower der Account hat und wie vielen anderen Accounts dieser Account folgt. Es gibt starke Anzeichen dafür, ob hinter einem Account eine echte Person sitzt oder ob es ein „bot account“ ist. Manche „fake follower“ sind relativ schnell zu identifizieren, wie z.B. dieser hier:

Die Verkäufer von „Fake followern“ senden diese meist innerhalb kürzester Zeit. Manchmal innerhalb von 10 Min., manchmal dauert es mehrere Tage (bei einer großen Anzahl). Falls also ein Account, der schon 2 Jahre lang aktiv ist 5.000 Follower hat und innerhalb von 24 Stunden zusätzlich 5.000 Follower auf einmal bekommt, ist das sehr verdächtig. Das gilt auch, wenn man für die neuen Follower nicht bezahlt hat, sondern bei einen Dienst gebucht hat, der einem „free follower“ verspricht.

Nachdem Instagrams Algorithmus also bestimmte Accounts als „fake“ eingestuft hat, werden diese Accounts nach und nach von der Plattform gelöscht. Somit sinkt die Zahl der Abonnenten kurz nach dem Kauf von „Fake followern“ und der gewünschte Effekt – nämlich dauerhaft mehr Followern zu haben – stellt sich nicht ein.

 

 

Der einzige Grund Fake Follower zu kaufen, wäre vielleicht, weil man jemand anderen mit der hohen Followerzahl beeindrucken will. Aber beides - der Zuwachs an Followern und wenn man jemand anderen beeindruckt - hat nur einen kurzfristigen Effekt. Unsere Empfehlung ist daher, dass man sich keinesfalls Fake Follower zulegen sollte, da dies in der Regel reine Geldverschwendung ist.

In Teil 2  können Sie erfahren, warum „Fake Follower“ nicht nur Geldverschwendung sind, sondern Ihrem Account sogar sehr schaden.