US flag-lil.jpg
germany-flag-lil.jpg

Wie Live-Videos Ihrem Instagram-Account zu mehr Wachstum verhelfen

Live-Videos sind ein relativ neues Feature auf Instagram (gelauncht: 2016) und ein sehr hilfreiches Tool: richtig eingesetzt führt Live-Videos zu mehr Likes und (für Firmen) zu einer größeren Markenbekanntheit sowie höheren Produktverkäufen.

Wie das? Kurz gesagt: Live-Videos haben eine sehr hohe Reichweite. Denn wenn jemand ein Live-Video sendet, erhält der Account sofort einen "Schub": der Account wird als erstes in der Zeile der Stories auf Instagram angezeigt. Zudem erhalten alle Follower des Video-Senders eine Benachrichtigung, dass ein bestimmter Account ein Live-Video sendet. Da das Live-Video nicht gespeichert wird, müssen die Follower entweder das Video jetzt ansehen oder sie haben nie wieder die Chance dazu.
    
Natürlich funktionieren Live-Videos nur dann, wenn der Inhalt interessant ist. Stellen Sie sich ein Live-Video von
Apple vor, in dem die neueste Generation des iPhones präsentiert wird. Oder eine berühmte Band wie Coldplay, die ein Live-Video aus dem Backstage-Bereich mit exklusiven Einblicken startet. Oder einen Star wie Johnny Depp, der ein Video davon sendet wie er bei einer Veranstaltung wie den OSCARs gerade vorfährt. Bei einem derartigen Inhalt werden sicherlich viele Follower bzw. Fans gespannt zusehen.
Ähnliches gilt für Live-Videos von privaten Nutzern, die eine besondere Szene zeigen, z.B. einen Dronenflug über eine Stadt. 

Dauer als weiterer Vorteil

 

Videos können auf Instagram nur eine bestimmte Länge haben: möchte man ein Video in der Story posten, darf dieses nicht länger als 15 Sekunden sein. In der Galerie selbst ist das Maximum 60 Sekunden. Live-Videos dagegen können sogar bis zu 60 Min. andauern. 


In einer Stunde kann man sehr viele Follower erreichen. Falls man ein besonders interessantes Live-Video sendet, werden sehr viele Follower nach und nach auf das Video klicken und so natürlich den Account-Namen wahrnehmen. Dadurch muss eine Firma noch nicht einmal zwingend (eigene) Produkte in dem Video platzieren, eine höhere Markenpräsenz wird auch so schon erreicht. 


Viele Nutzer, die ein Live-Video ansehen, klicken im Anschluss zudem auf das Profil des Video-Senders, hinterlassen dort Likes und Kommentare. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass nachfolgende Uploads (der Firma) weiter oben im News-Feed der jeweiligen Nutzers auftauchen. 

 


Fazit:


- Live-Videos auf Instagram können deutlich länger sein als Videos in der Galerie oder in der Story.
- Sie verhelfen zu einer größeren Markenbekanntheit und zu mehr sozialen Interaktionen mit Video-Sender, wenn diese interessanten Inhalt zeigen. Dies erhöht wiederum die Reichweite für künftige Uploads auf Instagram.